Kann Weißer Tee sich auf die Gesundheit auswirken?

reeko Allgemein

Pexels / Pixabay

Zugegeben, Schwarzer und Grüner Tee sind die bekanntesten Teesorten. Doch auch der Weiße Tee erfreut sich einer wachsenden Beliebtheit. Er gehört übrigens zu den wertvollsten Teesorten der Welt, schließlich benötigt man für die Herstellung eines Kilogramms bis zu 30.000 junge Knospen der Teepflanze. Ursprünglich kommt der Weiße Tee aus der Provinz Fuijan in China. Dort kennt man den Weißen Tee schon sehr lange und sagte ihm auch von Anfang an positive Wirkungen auf die Gesundheit nach.

Da der Weiße Tee aus der gleichen Pflanze, wie Schwarzer und Grüner Tee gewonnen wird, enthält er ähnliche Inhaltsstoffe. Durch die sehr schonende Zubereitung des Weißen Tees allerdings enthält er viele wertvolle Inhaltsstoffe in deutlich höherer Konzentration. Zu diesen zählen etwa die Polyphenole, darunter die Antioxidantien, die freie Radikale im Körper fangen und das Immunsystem stärken.

Was steckt im Weißen Tee?

Weißer Tee enthält eine ganze Reihe Inhaltsstoffe, die sich positiv auf die Gesundheit auswirken können. Zu den wichtigsten Mineralien, die im Weißen Tee stecken, gehören unter anderem:

  • Kalium
  • Fluorid
  • Natrium
  • Calcium
  • Zink
  • Eisen

Außerdem enthält Weißer Tee wichtige Vitamine, wobei das Vitamin B1 den größten Teil ausmacht. Vitamin B1 wirkt sich positiv auf unser Nervensystem sowie unsere allgemeine Stimmung aus. Wer unter einem Vitamin B1 Mangel leidet, leidet oft auch an Kopfschmerzen, Blutarmut, Depressionen und sogar einer erhöhten Infektionsgefahr.

Ebenfalls sind die im Weißen Tee enthaltenen Catechine zu erwähnen. Deren Anteil ist drei Mal so hoch wie im Grünen Tee. Die Catechine haben eine antikarzinogene, eine antibakterielle und antioxidative Wirkung.

Ebenfalls ist im Weißen Tee Methylxanthin enthalten. Dieser Stoff kann das zentrale Nervensystem anregen, die Bronchien ausweiten, Kopfschmerzen und Migräne lindern. Auch die Flavonoide im Weißen Tee sind nicht zu unterschätzen. Sie wirken straffend auf die Haut und regen Elastin und Collagen im Bindegewebe der Haut an.

Weißer Tee wird gerne bei Erkrankungen genutzt

Schon seit Jahrhunderten nutzt man die Inhaltsstoffe aus dem Weißen Tee auch bei zahlreichen Erkrankungen. So sagten schon die chinesischen Kaiser dem Weißen Tee nach, dass er eine lebensverlängernde und verjüngende Wirkung haben soll. Mittlerweile finden sich viele Inhaltsstoffe aus dem Weißen Tee sogar in Medikamenten wieder.

Vor allem der hohe Anteil an Antioxidantien macht diese Teesorte für die Gesundheit so wertvoll. Sie treten in Form von Catechinen auf, die freie Radikale binden. Diese wiederum können Zellschädigungen verursachen, was die Entstehung schwerer Krankheiten fördern kann. Damit sollen Catechine unter anderem bei folgenden Problemen vorbeugend wirken können:

  • Bluthochdruck
  • Regulierung eines zu hohen Blutzuckerspiegels
  • Herzinfarkt
  • Regulierung erhöhter Cholesterinwerte
  • Schlaganfall

Gleichzeitig sagt man Catechinen eine entzündungshemmende Wirkung nach. Außerdem unterstützen sie das Immunsystem ganz allgemein und sollen sogar das Risiko für Krebserkrankungen reduzieren.

Darüber hinaus soll der Weiße Tee der Hautalterung vorbeugen. Viele der enthaltenen Wirkstoffe werden deshalb heute schon in der Kosmetikindustrie verwendet. Angeblich sollen auch drei Tassen Weißer Tee am Tag schon nach kurzer Zeit eine Verbesserung der Haut mit sich bringen. Sie soll feinporiger und gesünder aussehen. Trotzdem hat der Weiße Tee einen entscheidenden Vorteil: Sein Koffeingehalt ist sehr gering, so dass er magenschonend ist und keine aufputschende Wirkung hat.

Weißer Tee soll beim Abnehmen unterstützen

Ebenso soll der Weiße Tee beim Abnehmen unterstützen. Verantwortlich dafür sind die den Polyphenolen zugehörigen Inhaltsstoffe im Weißen Tee, die in großer Menge enthalten sind. Sie sollen sich auf die menschlichen Körperzellen, insbesondere die Fettzellen auswirken und dazu beitragen, dass dieser weniger Fett einlagern und schneller Fett abgeben. Allerdings kann der Weiße Tee alleine nicht beim Abnehmen helfen, eine gesunde, ausgewogene Ernährung ist ebenso wichtig. Der Tee wirkt lediglich unterstützend.

Eine leicht abführende Wirkung sagt man ihm ebenso nach, wie eine anregende Wirkung auf den Stoffwechsel insgesamt. Beides kann ebenfalls beim Abnehmen unterstützen.

Weißer Tee kann auch in der Schwangerschaft genossen werden

Teeliebhaber wissen es längst: Während der Schwangerschaft ist eine hohe Flüssigkeitszufuhr besonders wichtig. Allerdings eignen sich stark koffeinhaltige Getränke aufgrund ihrer aufputschenden Wirkung weniger. Bei Weißem Tee ist der Koffeingehalt jedoch so niedrig, dass zwei Tassen täglich ohne Bedenken genossen werden können.

PublicDomainPictures / Pixabay

Allerdings sollte der Tee dann nicht zu lange ziehen, um die Stärke abzumildern. Gegen Ende der Schwangerschaft sollte man den Weißen Tee allerdings weglassen. Er kann nämlich eine wehenhemmende Wirkung haben.

Das könnte dir auch gefallen …

Wirkt sich Tee auf die Gesundheit aus?

Tee hat sich in den letzten Jahren zu einem immer beliebteren Getränk entwickelt. Als Erfrischungsgetränk im Sommer, unterstützend bei der […]

Schwarzer und Grüner Tee – die Gesundmacher

Der Grüne und der Schwarze Tee gehören zu den bekanntesten und beliebtesten Teesorten weltweit. Beide Tees haben eine anregende und […]

Grüner Tee – gesundheitliches Wundermittel?

Grüner Tee gehört zu den besonders anregenden Teesorten. Außerdem sagt man ihm eine starke gesundheitsfördernde Wirkung nach. Doch was ist […]

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen