Wirkt sich Tee auf die Gesundheit aus?

reeko Allgemein

Tee hat sich in den letzten Jahren zu einem immer beliebteren Getränk entwickelt. Als Erfrischungsgetränk im Sommer, unterstützend bei der Kurierung verschiedener Erkrankungen oder einfach als entspannende, wärmende Wohltat von innen – Tee lässt sich vielseitig einsetzen. Vor allem Aroma, Duft und die vielen Geschmacksrichtungen machen Tee auch zu einem besonders abwechslungsreichen Genuss.

monicore / Pixabay

Mittlerweile gibt es viele wissenschaftliche Untersuchungen, die belegen, dass Tees auch gesundheitliche Auswirkungen haben. Hierbei wird aber meist nicht der Tee als Ganzes untersucht, sondern es finden Untersuchungen zu einzelnen Inhaltsstoffen des Tees statt. Typische Inhaltsstoffe im Tee sind die ätherischen Öle und Aromastoffe. Sie geben dem Tee seinen charakteristischen Geschmack und Geruch. Theanin ist ebenfalls im Tee enthalten. Hinzu kommen spezielle Wirkstoffe, denen man nachsagt, dass sie bestimmten Erkrankungen vorbeugen oder diese lindern können. Zu den wichtigsten dieser Inhaltsstoffe gehören:

  • Polyphenole, die vor freien Radikalen schützen
  • Fluorid, das den Zahnschmelz stärkt und vor Karies schützt
  • Mangan, das mit an der Knochensubstanzbildung beteiligt ist

Polyphenole – wichtige gesundheitswirksame Inhaltsstoffe im Tee

Die Polyphenole sind die wohl wichtigsten Inhaltsstoffe im Tee. Sie zählen zu den sekundären Pflanzenstoffen und man sagt ihnen eine starke antioxidative Wirkung nach. Das bedeutet, dass sie im Körper befindliche freie Radikale abfangen können. Diese wiederum können in Verbindung mit Sauerstoff oxidieren und zu Zellschädigungen im menschlichen Organismus führen.

Die Polyphenole haben ein sehr hohes antioxidatives Potenzial, weshalb man ihnen einen stark schützenden Effekt auf viele degenerative Erkrankungen, wie unter anderem Herz-Kreislauf-Erkrankungen und sogar Krebsleiden nachsagt.

Die freien Radikalen werden auch als Sauerstoffradikale bezeichnet. Sie entstehen im menschlichen Körper durch starke Belastung mit UV-Strahlung, durch das Rauchen und ganz normale Stoffwechselvorgänge. Die freien Radikalen rufen „oxidativen Stress“ im Körper hervor, durch den viele Zellstrukturen geschädigt werden können. Zu diesen zählen unter anderem die Zellmembrane, Proteine und Enzyme. Selbst Veränderungen am Erbgut können durch freie Radikale ausgelöst werden. Die Antioxidantien wehren genau diese schädlichen freien Radikalen ab. Schon in geringen Dosen können sie den menschlichen Organismus schützen. Doch nicht nur die Polyphenole zählen zu den Antioxidantien, sondern auch die Vitamine C und E, sowie das Beta-Carotin und Selen, die zum Teil ebenfalls in Tee enthalten sind.

Tee wirkt sich auf Herz-Kreislauf-System aus

Unter anderem kann sich der Teegenuss auf das Herz-Kreislauf-System auswirken. Vor allem das als „böses“ LDL-Cholesterin bekannte Cholesterin kann mittels freier Radikaler oxidieren und spielt eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. So kann durch dieses Cholesterin unter anderem das Risiko für die Arterienverkalkung ansteigen, auch das Risiko für einen Herzinfarkt klettert nach oben. Teetrinker haben dagegen ein geringeres Risiko, an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu leiden. Das konnten mittlerweile sogar wissenschaftliche Studien belegen. Man geht davon aus, dass dafür die Wirkung der Polyphenole mit verantwortlich ist.

Wirkt sich Tee auf die Krebsentstehung aus?

Seit einigen Jahren beschäftigen sich die Wissenschaftler verstärkt damit, ob einzelne Inhaltsstoffe aus dem Tee der Entstehung von Krebs vorbeugen können. Einige dieser Studien kamen zu dem Ergebnis, dass der regelmäßige Genuss von Tee vorbeugend gegenüber Krebs wirken kann. Allerdings gilt dies meist nur für bestimmte Krebsarten und ist auch abhängig von Geschlecht und Alter des Teetrinkers.

Zudem ergab eine japanische Studie mit mehr als 8.500 Probanden, dass das Krebsrisiko deutlich sinkt, wenn täglich mehr als zehn Tassen Tee getrunken werden. Allerdings ist das ein utopischer Wert, denn eine solche Menge Tee werden nur die wenigsten Menschen trinken. In der Studie erklärte man sich den Effekt mit den Polyphenolen, die sich auf die Rate der Zellverdopplung auswirken. Somit könnten sie auch Wachstum und Entwicklung von Krebsgeschwüren entsprechend beeinflussen.

Kann sich Tee auf das Hautbild auswirken?

Ebenso sagt man Tee positive Auswirkungen auf das Hautbild nach. So sind hier ebenfalls die Polyphenole mit verantwortlich, die die freien Radikalen fangen, die durch übermäßige UV-Strahlung entstehen. So soll mit Tee sonnenbedingten Hautschäden und der vorzeitigen Hautalterung vorgebeugt werden können. Selbst ein gewisser Schutz vor Hautkrebs wird dem Tee nachgesagt. Zudem beschäftigen sich Forscher derzeit damit, welchen Effekt Tee auf entzündliche Hauterkrankungen, wie Neurodermitis oder Psoriasis hat. Allerdings gibt es dazu bisher ausschließlich Ergebnisse aus Untersuchungen mit Tieren.

Tee bei Infektionen

Ebenso kann sich Tee auf Infektionen positiv auswirken. Tag für Tag sind wir umgeben von Viren und Bakterien, die eben solche Infektionen hervorrufen können. Das körpereigene Immunsystem hält diese zwar in der Regel gut in Schach, doch trotzdem scheinen Teetrinker besser vor ihnen geschützt zu sein. Man geht heute davon aus, dass die im Tee enthaltenen Catechine das Wachstum der schädlichen Bakterien und Viren hemmen.

 

Das könnte dir auch gefallen …

Schwarzer und Grüner Tee – die Gesundmacher

Der Grüne und der Schwarze Tee gehören zu den bekanntesten und beliebtesten Teesorten weltweit. Beide Tees haben eine anregende und […]

Grüner Tee – gesundheitliches Wundermittel?

Grüner Tee gehört zu den besonders anregenden Teesorten. Außerdem sagt man ihm eine starke gesundheitsfördernde Wirkung nach. Doch was ist […]

Kann Weißer Tee sich auf die Gesundheit auswirken?

Zugegeben, Schwarzer und Grüner Tee sind die bekanntesten Teesorten. Doch auch der Weiße Tee erfreut sich einer wachsenden Beliebtheit. Er […]

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen